Kerzen, „Tote Tante“ & Schietwetter

20151224_174112.jpg
© Foto: Dezember 2015, Kerzenlicht, E.J.Tolksdorf.

Vielleicht eine sehr basale Erkenntnis, aber kaum etwas ist beruhigender als in ein Kerzenlicht zu schauen. Als ich in meiner Diplomarbeitsphase mich damals mit Konzentrations- und Nervositätsproblemen rumschlagen musste, so gewöhnte ich mir an immer ein Teelicht auf dem Schreibtisch anzuzünden, in das ich reinschauen konnte. Das hat mich sehr beruhigt und half mir eine gute Konzentration auf das Arbeiten zu verschaffen.

Wenn andere über den Herbst und Winter oder das miese norddeutsche Wetter fluchen, so freue ich mich über jedes Schietwetter, an dem ich Kerzen anzünden kann und es mir mit einem leckeren Tee und einem guten Buch gemütlich machen kann. Ich mag es auch an der Nord- oder Ostsee die frische Brise einzuatmen. Dort trinke ich auch gerne mal eine „Tote Tante“ (Kakao mit Sahne und Rum), das heizt gut ein nach einem Spaziergang durch den rauhen Wind oder Sturm. Ich mag das rauhe Wetter, die rauhen Wellen, den Nebel.

Ich mag den kurzen Sommer. Ich kann das Nörgeln über den Dauerregen gar nicht verstehen. Mich entspannt es! Hitze dagegen mag ich gerne für einen Sommer, aber für das tägliche Leben und Arbeiten kann ich mir kein Leben in dauerhafter Hitze vorstellen. Zumindest im Moment nicht, wo mein Leben vor allem darin besteht viel am Schreibtisch an meiner Doktorarbeit zu sitzen oder meinem Nebenjob in der Bibliothek nachzugehen. Ich freue mich dann über jedes schlechte Wetter, das für mich ein gutes Arbeitswetter ist. Vermutlich habe ich aus der „Not“ eine „Tugend“ gemacht ;-).

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s