Haben Sie sich schon einen Traum ausgesucht? (2017)

Foto: März 2017, E.J.Tolksdorf.

Im Wartemodus

Ungewissheit über die Zukunft

Was da wächst

Kann ich nicht beeinflussen

Erstarrung

In den Startlöchern stehend

Aber nicht laufen dürfen

Das Leben beobachtend

Aber nicht eingreifen können

Dem Zeitplan und Rythmus anderer ausgeliefert sein

Es ist vorbei

Sonnenstrahlen wecken mich

Ein Schatten wirft sich auf meine letzte Mahlzeit

Überlebt

Es ist vollbracht

Das Ding ist raus

Schmerzen lassen nach

Überlebt

„Habe Sie sich schon einen Traum ausgesucht? Wir hätten da einen Karibik-Traum im Angebot? Sie bekommen jetzt einen leckeren Kokusnuss-Cocktail!“

Blitzschnell 

Ein Traum tut sich auf mit nur einem Stichwort

Ich schmunzel

Kurz vorm Aufwachen

Tiefenentspannt glückseelig träumend

Plötzlich heftigste Schmerzen

Schein-Traum

Was wurde nur mit mir gemacht?

Trotz Betäuben der Schmerzen Schmerzen spüren

Angeschlossen an Kabeln und Maschinen

Ausgeliefert den Menschen in blau

Zaghaftes Lächeln

Nur ich kenne meinen Traum

Meine Zukunft

Der Verzicht auf die Palmen 

Auf den Cocktail, den jeder aus Gewohnheit zu sich nimmt, weil es so schmackhaft angeboten wird

Auf die scheinbare Gewissheit

Ewigkeit

Auf die Starre

Auf die Nicht-Bewegung

Verlässlichkeit

Ich scheue nicht mehr auszusteigen

Aus dem Traum aller Träume

Meinen eigenen unabhängigen Raum zu entwickeln

In dem das scheinbar Unmögliche möglich werden darf

Was andere darüber denken mögen interessiert mich nicht

Lebe ich es doch einfach

Ich lebe einfach meinen Traum

Bin auf die Welt gekommen um meinen eigenen Weg zu gehen

Nicht um Eure Träume zu leben

Eure Wünsche zu erfüllen

Der Weg der Anpassung ist nicht meiner

So gebe ich dir deinen Sahne-Cocktail zurück

Ich bedanke mich herzlich für dein Traumangebot

Aber hier steht das säuerliche Bier

Das kaum jemand mag

Aber das besser zu mir passt

Es ist verdammt bitter

Mein Gesicht verzieht sich

Aber es gibt mir Hoffnung auf Glück

Advertisements